Eckersmühlen – Da der Chronist in letzter Zeit seine Pflichten etwas vernachlässigt hat, nun der März bisher aus Sicht der Feuerwehr. Von diversen Faschingszügen, über den Rosenmontagsball, bis zum Beginn diverser Umbau- und Renovierungsmaßnahmen war auch im März vieles geboten.

Natürlich stand der März zunächst ganz im Zeichen des Faschings. Vor allem die Jugend hatte dieses Jahr in vielen Stunden gemeinsamer Arbeit einen Wagen in Form eines Space Shuttles gebastelt. Mit dem Thema “JFW Nase – Jugend goes Weltall” nahm die Jugendfeuerwehr an den Faschingszügen in Georgensgmünd und natürlich in Eckersmühlen teil. In Eckersmühlen dieses Jahr das erste Mal nur mit Fußgruppen. Beide Faschingszüge haben jede Menge Spaß gemacht und waren für alle Teilnehmer ein voller Erfolg.

Auch der Rosenmontagsball kann als Erfolg verbucht werden. Das Orga-Team um Manuel Schuler und Steffen Schaefer leistete wieder ganze Arbeit. Wieder ohne Motto konnten diesmal gleich zwei Gruppen für einen Auftritt gewonnen werden. So kam der RCV mit seinem Männerballet – mit dem Thema Feuerwehr. Dieses brachte auch das Prinzenpaar mit. Der VFG aus Georgensgmünd schickte diesmal seine Prinzengarde nach Eckersmühlen. Da die Gmünder dieses Jahr ohne Prinzenpaar unterwegs waren, schickten diese ihre Präsidentin und einen Teil des 11er Rates mit. Der Abend ging bis in die frühen Morgenstunden und es wurde kräftig geschwoft und gefeiert.

Der Übungsbetrieb kam im März auch nicht zu kurz. So widmeten sich sowohl die aktive Wehr als auch die Jugend in ihren Übungen dem Thema “Löschaufbau”. Die Jugendlichen übten sich im kuppeln – und das um die Wette. Die aktive Wehr übte den Löschaufbau mit dem Unterflurhydranten als Wasserversorgung und frischten zusätzlich noch auf, was wo auf den Fahrzeugen verlastet ist.

Da die Jugendumkleide im Feuerwehrhaus für die Bar am Rosenmontag genutzt wurde, nahmen die Jugendlichen die Gelegenheit war ihre Umkleide zu renovieren und neu zu streichen. Einen ganzen Tag nahmen sich die Jugendlichen Zeit um fleißig zu streichen und aufzuräumen.