Eckersmühlen – Die Feuerwehr Eckersmühlen nutzte die Gelegenheit gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehr Roth eine Übung zum Thema „Technische Hilfeleistung“ abzuhalten. Hier wurde ein PKW sachgerecht zerlegt und so verschiedene Technik zur patientenschonenden Rettung von Personen aus Fahrzeugen geübt. Insgesamt 15 Kameraden nutzten die Gelegenheit mit Schere und Spreizer zu arbeiten.

Mit dem Rüstwagen kamen am Freitagabend zwei Kameraden aus Roth nach Eckersmühlen um gemeinsam mit diesem und dem LF 10/6 der Eckersmühlener Wehr das Verhalten bei einem VU mit einer eingeklemmten Person zu üben. Mit der Kombination Rüstwagen aus Roth und Löschfahrzeug aus Eckersmühlen wurde ein durchaus realitätsnahes Szenario simuliert, da es durchaus einmal vorkommen kann, dass die Eckersmühlener Wehr zu einem Verkehrsunfall gerufen wird und eingreifen muss.

Zunächst wurde die Kameraden aus Eckersmühlen in das Fahrzeug der Rother Wehr eingewiesen. Danach durften alle mal ran um das verunfallte Fahrzeug fachgerecht zu zerlegen. Es wurde geübt in welcher Weise  verunfallte Personen am besten und schnellsten gerettet werden können. Fenster wurden enfernt, Notfallöffnungen geschafften und zum Schluss noch das Dach entfernt. Alle Kameradinnen und Kameraden durften mal mit Schere und Spreizer hantieren.

Später wurde im Feuerwehrhaus die Übung nochmals nach besprochen.