Eckersmühlen – Dieses Jahr fing die Faschingszeit schon vier Wochen vorher an. Die Jugend bereitete ihren Wagen vor und das neue Rosenmontagsball-Team war auch schon früh mit den Vorbereitungen am Start. In allen Bereichen war die Faschingszeit ein voller Erfolg und alle Veranstaltungen waren guten besucht und alle halfen zusammen.

Die Jugend der Eckersmühlener Wehr hatte dieses Jahr Großes vor. Neben dem Faschingszug in Eckersmühlen stand der Gaudiwurm in Georgensgmünd auf dem Programm. Da die VFG Georgensgmünd dieses Jahr mit der Garde und dem Prinzenpaar den Rosenmontagsball bereicherte, war es selbstverständlich, dass die Feuerwehr Eckersmühlen dafür beim Faschingsumzug in Georgensgmünd am Start war. Dafür sollte dieses Jahr ein größerer Wagen her. Der Handwagen des Eckersmühlener Nachwuchses wurde in mehreren Abend- und Wochenendterminen verlängert und angemalt. „35 Jahre Jugendfeuerwehr“ war das Thema. Aus dem Handwagen wurde ein Feuerwehrauto – der Florian Eckersmühlen 35/1. Damit wurden die beiden Faschingsumzüge in Georgensgmünd und Eckersmühlen gerockt und alle hatten viel Spaß.

Aber auch in der „großen“ Wehr war viel los. Das neue Rosenmontagsteam um Steffen Schaefer hatte sich vergenommen, das Rad nicht neu zu erfinden, sondern an Bewährten anzuknüpfen und Anderes zu verbessern. So holten sich Rat und auch Unterstützung bei den alten Faschingshasen und bereiteten einen Rosenmontagsball vor, der an alten Zeiten wieder anknüpfen wollte.

Es gab wieder zwei Areas. Im Saal wurde zum Tanz gebeten und in der Bar konnte gerockt werden. Mit der Technik und der Unterstützung von Alex Eichmüller, von acs multimedia, konnte ein Ton- und Lichtkonzept umgesetzt werden, dass fast eine professionellen Veranstaltung gleicht. Und so konnten die Gäste, die zahlreich, trotz des Schneegestöbers, ins farbig angestrahlte Feuerwehrhaus strömten, es sich gut gehen lassen.

Sogar Orden wurden verteilt. So erhielten Walter Schüssel und Werner Braun jeweils einen Orden für die Verdienste um die vergangenen Rosenmontagsbälle. Der DJ Steffen Schaefer bekam einen Orden für die Organisation des Faschings 2018. Bei leckerem Essen und reichhaltigen Getränken wurde bis in die frühe Morgenstunden getanzt und gesungen. Auch wenn es nicht allen recht gemacht werden konnte, was die Musikauswahl betraf, hatten alle viel Spaß und feierten ausgelassen. So kann es weitergehen und das Rosenmontagsteam freut sich schon auf das nächste Jahr.