Wie jedes Jahr am Vatertag hatten wir schönes Wetter für unseren Wandertag bestellt – leider ohne Erfolg – es regnete in Strömen und nur einmal den ganzen Tag. Aber – macht nichts! Wir durften überaus viele Wanderlustige und Interessierte aus unserer Wehr, weit mehr als wir gehofft hatten, am Feuerwehrhaus Eckersmühlen begrüßen.
So wanderte die stattlich große Truppe durch Eckersmühlen, über den Steg, vorbei am Kupferhammer hinunter ins Tal der Roth, über das Wehr bis zum historischen Eisenhammer Eckersmühlen. Dort war dann eine erste leckere belustigende Stärkung schon notwendig

.Bild2


Willi, der Museumsschmied erwartete unsere Feuerwehrgruppe bereits, um uns in die „Schäffsche Hammerschmiede“ hinein zu bitten – drin war es trocken.
Die Kameradinnen und Kameraden aus Hofstetten waren aus der anderen Richtung zum „Schäff“ hergewandert.
Es folgte eine sehr interessante Führung und Schmiedevorführung mit vielen sachkundigen Erklärungen. Nebenbei erwähnt – als Hofstettener und Eckersmühlener wußten wir natürlich ebenfalls viele Einzelheiten – so entstand ein reger Informationsaustausch mit dem Willi.

Bild1

Nach gut 11/2 Stunden verabschiedeten wir uns frohgelaunt in Richtung Gerätehaus Hofstetten. Im Gepäck auch die beiden eben geschmiedeten Haken. Bereits am Vormittag vorbereitet, erwarteten uns dort unter dem Dach der Feuerwehr das selbst gemachte Kuchenbuffet und Kaffee.
Dem Fritz und Andy, u.a. als Grillmeister für Ihre hervorragenden Leckereien im Anschluß an das Kaffeekränzchen gebührt von allen hungrigen Wanderern herzlicher Dank!

So verbrachten wir einen gemütlichen Nachmittag bei bester Stimmung mit unseren Kameraden der Löschgruppe Hofstetten. Die Kinder amüsierten sich trotz Dauerregen die meiste Zeit draußen vor dem Gerätehaus und übten sich schon mal im Umgang mit kleinen Schläuchen. Abends zu löste sich das mittlerweilen recht lustige Völkchen wieder auf, um nach dem gemeinsamen Aufräumen auf Schusters Rappen wieder nach Hause zu gelangen.